Arpege Serie

Sie sind bereits Anwender oder planen die Anschaffung eines Arpege Behälters. In beiden Fällen können wir Sie mit unserem umfangreichen Service unterstützen. Sofern ein neues Gerät in Betrieb genommen werden muss und / oder Bedarf an einer Einweisung besteht, sind wir für Sie der richtige Ansprechpartner. Auf folgender Seite finden Sie Details zur Inbetriebnahme. Details zur Einweisung sind in Bearbeitung und folgen in Kürze.

Als Anwender unterstützen wir Sie zudem umfangreich bei Instandsetzungsarbeiten (Inspektion, Wartung und Reparaturarbeiten). Inspektionen, Wartungen, Einweisungen und Inbetriebnahmen basieren ausschließlich auf Festpreisen. Reparaturarbeiten werden nach Aufwand abgerechnet. Wir sind der einzige autorisierte Serviceprovider für Air Liquide und Cryopal Behälter. Unter dem folgenden Link werden Sie zum Kontaktformular geleitet, mit dem Sie uns jederzeit eine Nachricht hinterlassen können.

Zum Kontaktformular

Bei der aus Aluminium gefertigten, leichtgewichtigen Serie Arpege von Air liquide handelt es sich um eine Reihe von Behältern, die für die Langzeitlagerung von biologischen Proben konzipiert worden ist. Der innere Teil des Behälterhalses ist mit einem Epoxid-Glasfaserverbundwerkstoff verstärkt. Zwischen dem Innen- und Außenbehälter wurde eine Aluminiumfolie verwendet. Die um den Innenbehälter gewickelte Folie hat den Zweck, die Wärmeleitung zu reduzieren und den Verbrauch des Flüssigen Stickstoffs zu senken.

Die Deckel der Serie sind aus stabilem Styropor und Plastik gefertigt, wodurch der Lagerbehälter gut isoliert ist. Zum Angebot stehen Arpege 40,55,70,75,110,140 und 170. Eine Reihe von elektronischen Funktionen können je nach Bedarf und Behältervariante dazu erworben werden. Je nach Wunsch können Sie sowohl Behälter in der Basisversion als auch mit individueller Ausstattung bestellen. Arpege 40, 55 und 75 können nur in der Flüssigphasenlagerung betrieben werden. Die restlichen Tanks der Serie können zudem in der Gasphase genutzt werden.

Die Serie verspricht eine optimale Sicherheit für die gelagerten Proben, da jede Aufbewahrungsbox innerhalb des Behälters im Lagerturm gesichert und gehalten wird. Erhältlich sind die Probenlagerungsbehälter mit einer Anzeige (CryoMemo), die den Füllstand in % und die Temperatur in °C und °F anzeigt. Außerdem besteht die Möglichkeit der Abfrage einzelner Parameter der Behälter (Füllstandsschwelle hoch und niedrig, Alarmwerte...). Die Alarmmeldungen machen sich grafisch, akustisch und optisch bemerkbar. Einzelne Daten werden abgespeichert. Ein Sammelalarm als potenzialfreier Kontakt ermöglicht es, mehrere Alarme, die beispielsweise durch Temperatur und Füllstand ausgelöst wurden, hintereinander zu speichern. Die Ausstattung der elektronischen Überwachung findet bei allen Behältern Anwendung, bis auf Arpege 40. Abschließend kann man sagen, dass die CryoMemo-Anzeigen eine benutzerfreundliche Oberfläche haben und mit einem intuitiven Menü versehen sind, das den einfachen Zugriff auf alle Daten ermöglicht. Eine weitere nützliche Funktion der Serie ist der RS485-Ausgang und 4-20 mit dem sich der Füllstand und die Temperatur fernüberwachen lassen, ausgenommen Natal 40 und Arpege 40. Zudem besteht die Möglichkeit einer automatischen Flüssigstickstoff Befüllung, mit der jeder Behälter bis auf Arpege 40 ausgerüstet werden kann.

Es stehen verschiedenen Lagerungssysteme und Probenarten zum Angebot. Abgesehen von Arpege 40 in dem nur 1,2/ 2ml große Proben (cryo vials) aufbewahrt werden können, gibt es bei den restlichen Behältergrößen verschiedene Probenarten und Lagerungssysteme. Zudem wird für die Serie noch weiteres Zubehör angeboten, welches die Arbeit mit den Behältern wesentlich erleichtert.

Wir bieten Ihnen in unserem Onlineshop Produkte in den Bereichen Messtechnik, Kryo und Zubehör an, von denen wir überzeugt sind und die wir selbst zum Teil für unsere Services an kryogenen Anlagen einsetzen.

In der unten aufgeführten Tabelle werden die technischen Spezifikationen aufgezeigt.