Allgemeines zur Produkt- und Sicherheitsschulung

Sicherheitsschulungen werden immer dann relevant, wenn es um gefährliche Tätigkeiten oder um den Umgang mit Gefahrstoffen geht. Technische oder medizinische Gase werden je nach Gas klassifiziert. Personen, die mit Gefahrstoffen umgehen, müssen spezifisch über die Gefahren informiert und entsprechend geschult werden, um die Gefahrstoffe richtig zu benutzen. Eine Sicherheitsschulung kann Teil einer Inbetriebnahme oder Einweisung sein oder als einzelne Dienstleistung in Anspruch genommen werden. Grundsätzlich regelt auch hier der Gesetzgeber in der Betriebssicherheitsverordnung sowie weiteren Regelwerken den Schutz der Mitarbeiter, die mittels entsprechender Schulungen eine Tätigkeit sicher ausführen können.

Aus diesem Grund ist es ratsam, sich für sicherheitsrelevante Themen Fachkompetenz ins Haus zu holen. Eine Schulung wird individuell auf Ihren Bedarf abgestimmt und kann im Einzelfall auch zu Begehungen mit entsprechenden Sicherheitshinweisen führen.

Insbesondere bei dem Eintrag von technischen oder medizinischen Gasen besteht die Möglichkeit direkt vor Ort eine Durchmischungsberechnung durchzuführen. Zum Beispiel kann bei dem Einsatz von Stickstoff oder Sauerstoff somit gezielt einem Sauerstoffmangel oder einer Sauerstoffanreicherung entgegengewirkt werden.

Nach abgeschlossener Schulung erhalten die Teilnehmer entsprechende handouts sowie ein Teilnahmezertifikat. Dies ist nicht nur für Ihre Mitarbeiter wichtig, sondern auch für Sie als Arbeitgeber zum Nachweis der durchgeführten Schulung.

Wir unterstützen Sie gerne, damit Sie als Unternehmer Ihren Pflichten gerecht werden und Ihre Mitarbeiter sicher und effizient arbeiten können.

Kontaktieren Sie uns, sofern Bedarf an einer Produkt- und Sicherheitsschulung besteht.